TerraUSD-Stabilität entpuppt sich als Fälschung

Veröffentlicht: 20 Juni 2022 Aktualisiert: 13. September 2022

Eine Anlegerklage gegen Terraform Labs (TFL) auf Rückzahlung des Kaufpreises wurde an ein kalifornisches Gericht weitergeleitet Kryptowährungen Terra. Laut der Sammelklage war der Leiter des Unternehmens, Do Kwon, am Verkauf von nicht registrierten Wertpapieren beteiligt und täuschte außerdem Anleger (Jump Crypto, Jump Trading, Republic Capital, Republic Maximal, Tribe Capital und andere), indem er behauptete, dass TerraUSD (UST) und Token LUNA sind stabile digitale Vermögenswerte, und der Reservefonds wird in der Lage sein, Schutz vor "Bankenpaniken" zu bieten.

Terra-Stabilität

Trotz der versprochenen Stabilität brachen die Preise für UST und LUNA im Mai 2022 unter 90% ein. Darüber hinaus heißt es in der Klage, dass bei der SEC keine Registrierungsanträge eingegangen sind, obwohl die Anlageverträge von Terra bereits bestehen. Neben dem Kaufpreis verlangen die Kläger auch die Anwaltskosten. Vertreter von Terraform Labs haben sich derzeit nicht zu dieser Situation geäußert. Gleichzeitig hat die Staatsanwaltschaft in Seoul einem der Hauptentwickler von Terra die Ausreise aus Südkorea untersagt, sein Name wurde jedoch in den südkoreanischen Medien nicht genannt. Er sagte, Do Kwon habe es geschafft, die Kryptowährung an verschiedene Unternehmen zu verkaufen und während ihrer Existenz riesige Geldbeträge zu verdienen.

Top 5 der besten Krypto-Börsen

Experten zufolge könnte die Untersuchung schon bald die Durchsuchung und Beschlagnahme von Dokumenten aus dem Büro von TFL umfassen. Parallel dazu überprüfen die Strafverfolgungsbehörden Do Kwon auf seine Beteiligung an betrügerischen Aktivitäten. Es sei daran erinnert, dass die UST seit dem 8. Mai 2022 nicht mehr an den US-Dollar gekoppelt ist, weil der Zinssatz für Einlagen gesenkt wurde. Bereits am 10. Mai fiel der Kurs der Kryptowährung unter $0.62 und fiel weiter auf $0.3. Nach diesen Ereignissen und begann die oben genannten Ereignisse, als das Unternehmen LKB & Partners beschlossen, eine Klage vor Gericht einzureichen. Und im Juni begann die US-Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) ihre Untersuchung von UST.

5.00 / 2
Rezension hinzufügen

Отзывы

Inhaltsverzeichnis